Allgemein

Barrieren überwinden – digitale Hilfsmittel als Wegbereiter der Inklusion

-Sponsored Post-


Menschen mit Behinderung müssen in unserer modernen Gesellschaft nirgends ausgeschlossen bleiben. Weder im Café, noch auf Behörden, in Schulen, Kindergärten oder in Unternehmen ist Inklusion eine These, die nur in Gedanken und nicht im realen Leben funktioniert. Hier müssen auch die Menschen einlenken, die den Fortschritt der Digitalisierung mit Skepsis betrachten und zweifeln, ob die stetige Vereinfachung der alltäglichen Dinge nicht auf lange Sicht zu einem Problem wird und Menschen bequemer werden lässt. Denn zum Beispiel moderne Haustechnik ist nicht nur eine Spielerei für Technik-Affine, sondern ist eine Innovation für Menschen mit Behinderungen, die durch eine Hausautomation und ihr Smartphone ohne fremde Hilfe ein ganz normales Leben führen können.

Aktion Mensch

Aktion Mensch weist auf die zahlreichen Vorteile und Möglichkeiten der Überwindung von Barrieren mit digitalen Hilfsmitteln hin und präsentiert einen Kampagnenfilm, der das Thema der Inklusion als Normalität im Alltag aufgreift und zeigt, wie unnötig Berührungsängste sind. Weiter ruft Aktion Mensch dazu auf, digitale Projekte für Barrierefreiheit stärker zu fördern und Entwickler von Apps oder innovativen Technologien dazu zu motivieren, viel mehr für Menschen mit Behinderungen und deren selbstständiges Leben ohne Einschränkungen zu leisten.

Was bedeutet Barrierefreiheit? Stellen Sie sich vor …

das selbst die einfachsten Dinge im Leben unmöglich werden, wie zum Beispiel das Öffnen einer Tür oder eines Fensters. Oder die Jobsuche, auf der Sie trotz zahlreicher Fähigkeiten kaum Chancen haben, weil die Unternehmen, in denen Sie vorsprechen, keine barrierefreien Arbeitsplätze anbieten. Als Mensch ohne körperliche Einschränkungen sind all diese Dinge nur schwer vorstellbar, da Sie Ihre täglichen Aufgaben als Selbstverständlichkeit ansehen und gar nicht darüber nachdenken, dass einige Aufgaben für Menschen mit Behinderung an die Grenzen des Machbaren stoßen. Wenn Sie nach Barrierefreiheit gefragt werden, denken Sie in erster Linie an Badezimmer mit ebenerdiger Wanne und ohne Türschwellen, an breite Fahrstühle und Rampen für Rollstuhlfahrer in öffentlichen Einrichtungen. Sicherlich gehören auch diese Dinge zu einem barrierefreien Leben, doch die Digitalisierung bietet weitaus mehr Raum und somit eine Bandbreite an Möglichkeiten, behinderte Menschen im normalen Alltag zu integrieren und die Behinderung nicht länger in den Mittelpunkt zu stellen.

Aktion Mensch

Der Kampagnenfilm „Die neue Nähe“ beleuchtet das Thema Barrierefreiheit von verschiedenen Seiten und zeigt, wie selbstverständlich die Inklusion sein kann und wie sie, ohne dass Sie darüber nachdenken, zur Alltäglichkeit und Normalität wird. Es sind nur kleine Dinge, die behinderte Menschen in Ihrem Alltag integrieren und ihnen Begegnungen mit der Gesellschaft ermöglichen. Hier bietet die Digitalisierung einen großen Vorteil und schafft ganz neue Wege, die im mechanischen Zeitalter unvorstellbar und nur in Science Fiction Filmen sichtbar waren.

Neue Ideen und Möglichkeiten nehmen Berührungsängste

Ihnen geht es wie den meisten Menschen, wenn Sie auf ein Gegenüber mit Behinderung treffen. Sie empfinden Mitleid und möchten helfen, wissen aber nicht wie. Halten Sie sich vor Augen, dass Menschen mit Behinderungen kein Mitleid wünschen und ihr Leben selbstständig, ohne fremde Hilfe bestreiten möchten. Denn mit diesem Gedanken sind Sie auf dem richtigen Weg und beschreiten den Pfad der Inklusion, der einen ganz normalen Umgang mit körperlich eingeschränkten Menschen aufzeigt. Das Smartphone und Smarthome sind zwei wichtige Helfer, die Menschen mit Behinderungen das Leben vereinfachen und viele Dinge ermöglichen, die ohne technische Unterstützung nicht möglich werden. Da natürlich auch die räumliche Inklusion notwendig ist, sollten Sie beispielsweise als Unternehmer darauf achten, behindertengerechte und leicht zugängliche Arbeitsplätze zu schaffen. Dies geht am besten, wenn Sie sich selbst in die Lage versetzen und überlegen, worauf Sie mit Seh- oder Hörschäden, sowie mit Einschränkungen beim Gehen oder einer Querschnittslähmung vertrauen müssten. Automatisch gelangen Sie zu intuitiv bedienbaren Nutzeroberflächen, zu leicht bedienbaren Apps und zur Haussteuerung, die Sie mit wenigen Klicks oder Sprachsteuerung direkt über das Smartphone oder den Tablet Computer bedienen können.

Aktion Mensch

Fazit:

Die Inklusion wird durch die Digitalisierung immer einfacher, sodass Berührungsängste oder Unsicherheiten im Umgang mit behinderten Menschen reine Kopfsache sind. Im neuen Kampagnenfilm der Aktion Mensch sehen Sie, wie einfach eine inkludierte Gesellschaft funktioniert und wie Sie, ganz ohne sich darauf zu konzentrieren, in der Gesellschaft miteinander leben. Durch die Kombination aus räumlicher Barrierefreiheit und digitalen Hilfsmitteln zur Vereinfachung der alltäglichen Aufgaben haben behinderte Menschen ganz neue Chancen, ihr Leben ohne fremde Hilfe zu bestreiten und zu arbeiten, im Café zu entspannen und am gesellschaftlichen Leben ohne Einschränkung teilzunehmen.

Voriger Artikel

Auch mit 30 Mode zelebrieren

Nächster Artikel

Pflege eines kosmetischen Shampoos trifft zuverlässigen Schutz vor Schuppen